Landesehrenbrief für Jochen Schäfer und Jose Luque

Wetzlar-Münchholzhausen/Linden (rl). Wetzlars Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD) und Lindens Bürgermeister Jörg König (CDU) haben in Münchholzhausen gemeinsam zwei Landesehrenbriefe übergeben.
Die Geehrten Jochen Schäfer (Dutenhofen) und Jose Luque (Großen Linden) engagieren sich seit vielen Jahren für den Verein Space Party Crew against Aids.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Vereins überreichten die beiden Stadtoberhäupter die Ehrennadeln und die Urkunden. Wagner sprach der Space Party Crew seinen Dank und seine Anerkennung aus, die mit über 300 Mitgliedern seit fast 20 Jahren einen bemerkenswerten Beitrag für die Gesellschaft erbringe. Der Oberbürgermeister erinnerte daran, dass der Verein bereits im Jahr 2001 von der Stadt mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet wurde. Durch seine Aktivitäten finde die Space Party Crew Anerkennung über die Grenzen der Region hinaus. Dabei erwähnte Wagner, dass der Vorsitzende Torsten Weicker zum Tag der deutschen Einheit Anfang Oktober zum Festakt und dem anschließenden Bürgerfest nach Kiel eingeladen war.
Mit Jochen Schäfer erhalte auf Vorschlag von Weicker ein Vereinsmitglied den Ehrenbrief des Landes Hessen, das sich in einem Maß engagiert, das weit über das vieler Einwohner hinaus gehe.

Der 38-jährige IT-Berater gehöre seit der Gründung zum Verein und habe sich sofort im Vorstand engagiert. So hat der Dutenhofener von 2000 bis 2005 das Amt des Schriftführers übernommen. Bis Ende 2010 war er Zweiter Vorsitzender und seit 2014 ist er als Kassenwart im Verein tätig. Damit zeige er seit 15 Jahren ein herausgehobenes Engagement für die Space Party Crew und der Verwirklichung der Vereinsziele.

Der Lindener Bürgermeister Jörg König kam in Stellvertretung der Landrätin Anita Schneider. König übernahm die Aufgabe den 43-jährigen kaufmännischen Angestellten José Luque mit dem Landesehrenbrief auszuzeichnen. Der Bürgermeister und Luque kennen sich aus dem TSV Großen-Linden, wo Luque als Fußballtrainer für die Jugend tätig ist. Luque engagiere sich in einem Verein, der viel Gutes tue. Von 2002 bis 2011 habe er zunächst als Dritter Vorsitzender die Geschicke des Vereins mitgestaltet. Von 2012 bis heute hatte er den Posten des Zweiten Vorsitzenden inne. König wies darauf hin, dass Luque vielfach zur Stelle war, wenn es etwas zu organisieren oder anzupacken galt. So hat Luque Disco-Partys mit vorbereitet, beim Schlagerboot auf der Lahn, bei Fußball-Übertragungen im Gemeindehaus Dutenhofen, bei Karnevalveranstaltugnen, Lichtbildervorträgen und Gottesdiensten und vielem mehr. Auch habe er sich im Bereich Sponsoring stark gemacht für den Verein. „Luque steht immer vorne, wenn es gilt, zu helfen, auch in unserem Fußballverein“, so der Lindener Bürgermeister. „Solche Menschen sind Vorbilder für uns alle. Wir brauchen solche Mitbürger, um die Gesellschaft lebenswert zu gestalten“.



Dein Kommentar hierzu:

Translate »