Ursula Fischer aus Dutenhofen spendet 1000 Euro

URSEL FISCHER AUS DUTENHOFEN

hat 1000 Euro an die Space Party Crew against Aids e.V. gespendet. Der Verein wiederum gab in Absprache mit Fischer das Geld für drei wohltätige Zwecke weiter: 500 Euro gehen an die Stiftung von Lotti Latrous. Die »Schweizerin des Jahres 2004« engagiert sich seit vielen Jahren für die Menschen in den Slums von Abidjan/Elfenbeinküste, hat dort Ambulatorium, Waisenhaus und Sterbespital gegründet. 2008 war Latrous in der evangelischen Kirche in Dutenhofen zu Gast, berichtete damals vom Elend und vom Engagement in den Slums. Anfang dieses Jahres zog sich Lotti Latrous aus gesundheitlichen Gründen aus der Arbeit in dem westafrikanischen Land zurück.
Weitere 250 Euro sind für die Organisation Hope International bestimmt, über das die Space Party Crew zwei Patenkinder in Uganda und eines in Indien unterstützt. Zudem spendet der Verein 250 Euro für die Arbeit des Main-Kinzig-Kreises in Beruwala/Sri Lanka. Die Hilfe dort folgte auf die Tsunami-Katstrophe an Weihnachten 2004.
Die Space Party Crew hatte beim 60. Geburtstag von Ursel Fischer mit fünf Personen geholfen. Seit vielen Jahren veranstaltet der Dutenhofener Verein Partys oder beispielsweise auch Vorträge mit Überlebenskünstler Rüdiger Nehberg und spendet die Erlöse für gute Zwecke. Insgesamt sind dabei schon mehr als 83 000 Euro zusammen gekommen. Das Foto zeigt hinten den Crew-Vorsitzenden Thorsten Weicker sowie Rita Herrmann und vorne Ursel Fischer sowie Feli Fischer-Schroeder.    (agl/Foto: agl)

Translate »